Grünfutterplan für Meerschweinchen

von „A“ wie Ananas bis „Z“ wie Zitrone Meerschweinchen sollten täglich Grünfutter bekommen.

Die hier aufgeführten Obst-, Gemüse- und Salatsorten dürfen Meerschweinchen fressen.

Am besten probiert man einfach einmal aus, was sie mögen oder nicht. 

Rot und Weiskohl sind Gift für Meerschweinchen. 

 Ansonsten gilt die Faustregel:

 

Wenn Meerschweinchen etwas nicht gewohnt sind, sollte

 man sie in kleinen Mengen langsam daran gewöhnen!

 

 

Ananas, Äpfel, Aprikosen, Artischocken, Auberginen, Bananen, Basilico, Birnen, Blaubeeren, Brokkoli,

Chicorée, Clementinen, Erbsen/Zuckerschoten, Dill, Erdbeeren, Feldsalat, Fenchel, Futterrüben,

Grapefruits (gelb und rot), Gurken, Himbeeren, Johannisbeeren, Kirschen, Kiwis, Kohlrabi, Kürbis,

Limetten/Limonen, Mangold, Melonen alle Sorten, Möhren (Rote und Gelbe), Nektarinen, Orangen,

Papayas, Paprika, Petersilie, Pfirsiche, Pflaumen/Zwetschgen, Radicchio, Radieschen, Rauke / Ruccula,

Rettich/Eiszapfen, Romanesko, Römersalat, Rosenkohl, Rote Bete, Salat (alle Sorten), Schnittlauch,

Sellerieknollen-Stauden, Spinat, Stachelbeeren, Tomaten, Topinambuhr, Weintrauben, Zitronen

 

Nach dem Verzehr von Kohlrabi riecht der Harn der Tiere sehr streng!

Selbstverständlich kann man auch Gras ,Löwenzahn und Klee füttern!

Beim Trockenfutter sollte man drauf achten das es viel Vitamin C enthält und nicht 

zu viele Körner, diese können sie nicht zerbeißen. 

Am besten ist ein Pelletfutter, da ist alles enthalten was sie brauchen.